• Mo – Do 7:00 – 16:30 Uhr | Fr 7:00 – 13:00 Uhr
  • Wasserschadensanierung

    Regenfälle, Rohrbrüche, Überschwemmungen, Löschwasser nach einem Brand, die Ursachen für Wasserschäden sind vielfältig. Und es gilt immer, schnell zu handeln, um Schlimmeres zu verhindern.

    Ein Schaden ist schon schlimm genug, die Koordination der Sanierungsunternehmen eine weitere Herausforderung.

    Bei Wasserschäden arbeiten wir eng mit unseren erfahrenen Partnern von der Harald Hustedt GmbH, Niederlassung Berlin und Brandenburg, zusammen. Sie leiten Sofortmaßnahmen ein und kümmern sich um alles. Nach Beurteilung des Schadens durch die Versicherung werden sie sofort aktiv, um ihn zu beseitigen. Das spart Geld und Zeit.

    So liegt von der Bautrocknung bis zur Wasserschadensanierung alles in einer Hand.

    Leckortung

    Feuchteschäden können durch Wasserschäden entstehen oder durch undichte Stellen in Rohrleitungen. Oft muss erst einmal das Leck gefunden werden oder es hat sich auch Schimmel gebildet.

    Unsere Partner arbeiten grundsätzlich mit Klempnern eng zusammen und wenden folgende Verfahren an, um zu klären: Woher kommt das Wasser? Wo ist es überall eingedrungen?

    Endoskopie

    Sie hat den Vorteil der zerstörungsfreien Schadensaufnahme. Einsatz bei allen Wasserschäden, die Wasserleitungen und Heizungsleitungen betreffen.

    Thermografie

    Durch sie werden Wärmequellen sichtbar gemacht (Leitungen mit Warmwasser). Bilder auch von unerreichbaren Stellen (Höhe) sind möglich. Das in Falschfarben gewandelte Bild lässt sich gut auslesen. Lecks lassen sich gut lokalisieren. Auch Roststellen weisen auf undichte Leitungen hin.

    Akustische Suche

    Es gibt typische Schallwellen, die bei einer Leckstelle an Wasser- oder Heizungsrohren auftreten und sich messen lassen. Die Körperschallschwingungen eines Rohres, verursacht durch Wasserausritt um das Leck, haben sich verändert. Indem ein Signal auf die Leitung gelegt wird, kann man den Verlauf der Wasserleitung feststellen.

    randfugentrocknung_500_390

    Randfugentrocknung

    Bautrocknung

    Die Ursachen für Feuchteschäden sind vielfältig. Sie können durch Wasserschäden entstehen, oft hat sich auch Schimmel gebildet. Wir wenden folgende Trocknungsverfahren je nach Situation an:

    wandstrahler_480_660

    Infrarottrockner (Wandstrahler)

    Kondensationstrocknung

    Sie bietet sich an, wenn ganze Wandflächen betroffen sind und es auf eine hohe Entfeuchteleistung auch bei niedrigen Temperaturen ankommt (nur bei Feuchteschäden, und unter zur Hilfenahme von Ventilatoren). Kondenstrockner nehmen feuchte Luft auf und lassen die Feuchtigkeit kondensieren. Das gesammelte Wasser kann entsorgt werden. Auf Baustellen und bei Wasserschäden werden auch Lüfter oder Gebläse eingesetzt.

    Infrarottrocknung

    Sie wird angewendet, um Wandflächen trocken zu legen und zur Raumtrocknung bei Wasserschaden. Auch für feuchte Keller ist sie geeignet.

    Estrich-Dämmschicht-Trocknung

    Sie wird angewendet, wenn Fußböden und Dämmschichten zerstörungsfrei trocknen sollen.

    Geschäftsführer

    Schadstoffsanierung Hustedt GmbH
    Am Winkel 13b
    15528 Spreenhagen
    Telefon 033633 6999-60/61
    Telefax 033633 6999-66

    Unser Bauleiter

    Unser Büro

    Stephan Gräfe

    0152 22557191

    Jocelyn Vanessa Hopp

    033633 6999-60